Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Förderschule Duisburg-Nord

FöS LERNEN / Produktionsschule

 

Standort I:

Kopernikusstraße 38

47167 Duisburg

0203-591065

FAX 0203-503 12 67

 

Standort II:

Dittfeldstraße 21

47179 Duisburg

0203-496236

"Auf dem Weg zur Produktionsschule"

In der Konzeption als "Produktionsschule" orientiert sich die Förderschule Duisburg-Nord seit vielen Jahren am Modell der dänischen Produktionsschulen. Aus sehr unterschiedlichen Gründen ist eine "1:1 Umsetzung" dieses Ansatzes nicht realisierbar, so dass zunächst nur eine Annäherung stattfindet.

Bereits diese Annäherung hat sich in der Vergangenheit als effizient und wirksam herausgestellt, was uns motiviert, unsere speziellen Ansätze weiter zu entwickeln.

Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8, 9 und 10 arbeiten aktuell sechs Stunden in der Woche in einem der bestehehenden acht Schülerunternehmen.

Hierbei handelt es sich am Standort in der Kopernikusstraße um Schülerfirmen, die z.T. bereits seit vielen Jahren bestehen: Holzfirma "Holz & Co.", die Cafeteria "Schuloase", der Partyservice "Mahlzeit", der Gartenservice "Immergrün" und die Druckerei "Druckwerk Neumühl".

Am Standort in der Dittfeldstraße wurden im vergangenen Schuljahr sehr erfolgreich drei neue Schülerunternehmen gegründet: die Cafeteria "Paradiso", die Kunstfirma "dies & das", die Gartenfirma "Grünzeug" und die Holzfirma "Repair & mehr".

Der Erwerb und die Förderung von Schlüsselqualifikationen sowie der Aufbau bzw. der Ausbau einer angemessenen Arbeitshaltung sind die vorrangigen Ziele unserer Firmenkonzeptionen. Gleichzeitig arbeiten die Schülerunternehmen realitätsnah-marktwirtschaftlich sowie gewinnorientiert. Das bedeutet in der praktischen Umsetzung beispielsweise, dass Schülerinnen und Schüler vor der Mitarbeit in er einer Schülerfirma ein Bewerbungsverfahren durchlaufen und später am erwirtschafteten Gewinn des Unternehmens beteilt werden.

Alle Firmen entwickeln und bearbeiten in einer jeweils spezifischen Ausprägung unterrichtliche Inhalte aus den Fachbereichen Deutsch/Sprache und Mathematik im Rahmen der für die Schülerunternehmen vorgesehenen Unterrichtszeit.

Die Erfahrungen, die Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer Zugehörigkeit zu einem Schülerunternehmen und der damit verbundenen Arbeitstätigkeiten machen, tragen in ganz erheblichem Maße dazu bei, auf die Zeitphase nach Beendigung der individuellen Schulpflicht und den Einstieg in die Arbeits- und Berufswelt gut vorbereitet zu sein.

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?